New PDF release: Freiheit für Wechselkurse und Kapital: Die Ursprünge

By Matthias Schmelzer

In der aktuellen globalen Finanz- und Wirtschaftskrise zeigt sich, dass das neoliberale Währungs- und Finanzsystem fulminant gescheitert ist. Statt von Liberalisierung ist wieder von Regulierung und Kontrolle die Rede, viele fordern ein ganz anderes Währungssystem, ein neues Bretton Woods. Doch wie kam es überhaupt dazu, dass sich die neoliberale Währungstheorie und -politik durchsetzte?

Dieses Buch untersucht die theoretischen Wurzeln des neoliberalen Währungssystems. Es wird im element dargestellt, wie die beiden Forderungen nach globaler Freiheit für das Kapital und nach frei floatenden Wechselkursen von den späten 1940er bis zu den frühen 1970er Jahren von organisierten Neoliberalen theoretisch entwickelt und gesellschaftlich propagiert wurden. Der Fokus liegt dabei auf der Mont Pèlerin Society, dem zentralen transnationalen neoliberalen Netzwerk der Nachkriegszeit, in dem Ökonomen, Politiker und Unternehmer wie Milton Friedman, Gottfried Haberler und Friedrich von Hayek sich vernetzten, Theorien entwickelten und sich gemeinsam für deren Durchsetzung einsetzten.

Es werden zuerst die Ursprünge der neoliberalen Währungstheorie, deren Fundamentalkritik am keynesianischen Währungssystem von Bretton Woods und die internen Aushandlungsprozesse innerhalb des neoliberalen Netzwerkes zwischen Verfechtern des Goldstandards und Advokaten frei floatender Wechselkurse nachgezeichnet. Danach folgt eine systematische Untersuchung der organisierten Verbreitung der neoliberalen Währungstheorie in den Wirtschaftswissenschaften, bei Politikern und Privatbankiers. Schließlich wird der Einfluss neoliberaler Ökonomen in der Nixon-Regierung im Kontext des Zusammenbruchs des Bretton-Woods-Systems und die Anfänge neoliberaler Währungspolitik analysiert.

Das Buch stellt somit einen Beitrag zur Geschichte ökonomischer Ideen, zur examine des organisierten Neoliberalismus, sowie zur transnationalen Netzwerkgeschichte dar.

Show description

Read e-book online Formelsammlung für Wirtschaftswissenschaftler: Mathematik PDF

By Fred Böker

Zu dieser Formelsammlung:

-> didaktisch und farbliche Akzente setzendes Formelkompendium der Wirtschaftsmathematik und -statistik
-> mathematische Strenge und Zuverlässigkeit kombiniert mit einfachem und leicht nachvollziehbarem Zugang

Formeln spielen eine zentrale Rolle in den Wirtschaftswissenschaften, umso mehr natürlich in der Mathematik und Statistik. Diese Formelsammlung orientiert sich inhaltlich an den wichtigsten Lehrbüchern zur Mathematik und Statistik für Wirtschaftswissenschaftler. Es stellt die wichtigsten Definitionen, Formeln und Sätze in übersichtlicher shape vor, die Sie während Ihres Studiums benötigen werden und erlaubt Ihnen eine effiziente Prüfungsvorbereitung. Damit Sie in der Prüfungssituation schnell Ihre gesuchte Formel finden, wurden die wichtigsten Regeln farblich unterlegt. Somit können Sie sich auf das Lösen einer Aufgabe konzentrieren ohne wichtige Zeit beim Suchen einer Formel zu verlieren.
Im dritten Teil werden Formeln der Wirtschaftsstatistik vorgestellt.

Über den Autor:

Dr. Fred Böker ist Professor für Statistik und Ökonometrie an der Universität Göttingen und dort verantwortlicher Dozent für die Vorlesungen zur Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler. Fred Böker betreute die Übersetzung und das Fachlektorat von Sydsaeter/Hammonds „Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler“.

Show description

Read e-book online Führung im Projekt (German Edition) PDF

By Tomas Bohinc

Projektleiter übernehmen tagtäglich Führungsaufgaben. Wie Studien zeigen, scheitern Projekte aber immer wieder daran, dass Führungsverantwortung nicht oder nicht genügend wahrgenommen wird. In dem Buch dienen typische Führungssituationen als Ausgangspunkt, um die Führungsaufgaben eines Projektleiters zu beschreiben und zu demonstrieren, welche Führungsinstrumente in welcher state of affairs wirksam eingesetzt werden können. Mit Checklisten für die Praxis und einem speziellen Kapitel mit Hinweisen zum Führen virtueller Teams.

Show description

Download PDF by Christian Grape,Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Hauschildt: Sanierungsstrategien: Empirisch-qualitative Untersuchung zur

By Christian Grape,Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Hauschildt

Christian Grape untersucht, wie sich in schwere Krisen geratene Unternehmen sanieren lassen, und entwickelt mit Hilfe empirisch-qualitativer Methoden ein Modell, das erfolgreiche Sanierungsstrategien in Abhängigkeit vom vorliegenden Krisentyp erklärt. Er zeigt erstmalig die Dynamik der Unternehmenskrise auf, bietet eine Orientierung über den Ablauf verschiedener Typen von Unternehmenskrisen und präsentiert einen systematischen Überblick über den state of the art der Forschung zur Unternehmenskrise und Unternehmenssanierung.

Show description

Die Industrie- und Handelskammer zu Berlin: Ein Beitrag zur by Thomas Hertz PDF

By Thomas Hertz

Die Geschichte der Berliner Industrie- und Handelskammer ist ein Spiegelbild der Geschichte Berlins. Der Autor schildert die Entwicklung der IHK, eingebettet in den politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Kontext des Wirtschaftsstandorts Berlin. Die Veränderungen und Brüche in der bewegten Geschichte der Stadt lassen sich so exemplarisch nachvollziehen vom Kaiserreich über die Weimarer Republik und die nationalsozialistische Herrschaft bis in die Nachkriegszeit und von den 60er und 70er Jahren über die Zeit der Wende und der Wiedervereinigung bis ins 21. Jahrhundert.

Show description

Der Anlagestil deutscher Aktienfonds: Eine portfoliobasierte by Andreas Postert,Prof. Dr. Rainer Elschen PDF

By Andreas Postert,Prof. Dr. Rainer Elschen

Mit Hilfe der portfoliobasierten Analysemethodik, dem genauesten Verfahren zur Identifizierung des Investmentstils untersucht Andreas Postert den Anlagestil von seventy eight in Deutschland zugelassenen Aktienfonds und geht der Frage nach, ob die Fondsmanager eines bestimmten Anlagestils besonders erfolgreich agieren.

Show description

Download e-book for iPad: Benchmarking - Ein Instrument der Unternehmensführung by Michael Gottheil

By Michael Gottheil

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, administration, business enterprise, word: 1,7, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Institut für Betriebswirtschaft), Veranstaltung: ABWL, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: „Wörter welken dahin, und neue nehmen ihren Platz ein. Unternehmen lieben es großspurig und greifen gern zu neuen Schlagworten.“

Ob Benchmarking ein Schlagwort in diesem Sinne ist, sei dahingestellt. Jedoch sind nach einer 1995 veröffentlichen Umfrage speedy ninety Prozent der befragten Unternehmen davon überzeugt, dass die „Methode des Benchmarking bleibt, auch wenn der Begriff verschwindet“.
Fest steht, dass sich Unternehmen heute einem immer größer werdenden Konkurrenzdruck ausgesetzt sehen. Durch Globalisierung und Fusionen -unterstützt von neuen Medien- müssen Unternehmen immer schneller reagieren und sich für Innovationen öffnen.
Bei der Erfüllung dieser Anforderungen soll das Benchmarking die Unternehmen entscheidend unterstützen und die oftmals bestehende Lücke zwischen der Ist-Situation und den Unternehmenszielen verkleinern oder im besten Falle schließen.
Das Forschungsprojekt „LogiBEST“ hat die Idee des Benchmarking sehr anschaulich anhand eines Beispiels aus dem Radrennsport dargestellt.
Der beste Radler kann das Rennen von Anfang an bestimmen und die Führungsposition einnehmen.
Geht jedoch kein anderer Radler auf sein pace ein, so wird er zunehmend langsam und träge.
Achtet er nicht auf das Geschehen hinter ihm, besteht die Gefahr, dass er unerwartet überholt wird.
Bildet sich hingegen eine Spitzengruppe, so spornen sich die Mitglieder gegenseitig zu neuen Spitzenleistungen an.
Bei einem Mannschaftsrennen können sich die Mitglieder durch eine kooperative Taktik gegenseitig zum Sieg verhelfen.
Den Mannschaftssieg erringt das workforce, dessen Mitglieder im Rennen die meisten Punkte erringt.
Ebenso wie in dem oben genannten Beispiel ist für ein Unternehmen das Orientierungsvermögen und der Wille bzw. die Fähigkeit zur stetigen Verbesserung ein sehr entscheidener Erfolgsfaktor, um auf Dauer nicht den Anschluss an die Wettbewerber zu verlieren. Benchmarking ist dabei ein hilfreiches device, das nicht in Konkurrenz zu anderen Managementtechniken steht, sondern gezieltes Lernen und die Weiterentwicklung von und in Organisationen nachhaltig unterstützt.

Show description

Download e-book for kindle: Die Glaubensgemeinschaft der Ökonomen: Essays zur Kultur der by Hans Christoph Binswanger

By Hans Christoph Binswanger

Mit jedem Tun - auch mit dem wirtschaftlichen - ist ein Glaube verbunden, ein Glaube an den Sinn dieses Tuns. Hinzu tritt eine Skepsis, eine Furcht vor dem Verlust dieses Sinns, wenn das Tun ins Leere geht, über das Ziel hinausschießt oder sogar das Gegenteil bewirkt von dem, was once eigentlich bezweckt battle. In den vorliegenden Interpretationen des wirtschaftlichen Tuns, die um einige neue Artikel ergänzt wurden, werden sowohl der Glaube als auch die Skepsis dargestellt.

Show description

Auswirkungen des Selbstkonzepts auf die Berufswahl (German by Michael Neukirch PDF

By Michael Neukirch

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, administration, agency, word: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Seminar: Selbstkonzept und Selbstbeurteilung, eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Ziel dieser Projektarbeit ist es, die Auswirkungen des Selbstkonzepts auf die Berufswahl zu untersuchen. Im Rahmen der Arbeit werden zunächst das Selbstkonzept und die Berufswahltheorie von Holland näher erläutert und daraus die für die Untersuchung notwendigen Hypothesen abgeleitet. Anschließend soll auf den Ablauf der selbst durchgeführten Studie eingegangen werden. Hierbei stehen in erster Linie Vorüberlegungen und Konzeption, die Datenerhebung und die Ergebnisse sowie deren Interpretation im Vordergrund. Schlussendlich folgt eine Zusammenfassung mit einigen Kritikpunkten und Verbesserungsvorschlägen zur dargestellten Vorgehensweise.
Es soll zunächst die Theorie des Selbstkonzepts aufgezeigt werden. Markus und Kitayama (1991) versuchten in ihrer Studie zu beweisen, dass fundamentale Unterschiede zwischen dem independenten und interdependenten Selbstkonzept bestehen. Sie differenzieren diese beiden grundsätzlichen Formen des Selbstkonzepts wie folgt: Independente Personen definieren ihr Selbst unabhängig vom sozialen Kontext, während interdependente Menschen sich selbst als mit dem sozialen Kontext verbunden betrachten. Vereinfacht gesagt sieht sich das independente Individuum als nahezu autonom und unabhängig, während die interdependenten Personen sich mit dem sozialen Umfeld verbunden fühlen.

Show description

Download e-book for iPad: Koalitionsregierungen und Staatsverschuldung (German by Andreas Backhaus

By Andreas Backhaus

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Sonstiges, notice: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Seminar "Staatsverschuldung und Fiskalpolitik", Sprache: Deutsch, summary: „Wenn die öffentliche Schuld eine bestimmte Höhe überschritten hat, so gibt es, glaube ich, kein einziges Beispiel, wo es je gelungen wäre, sie auf gerechte Weise und vollständig zu-rückzuzahlen.“ Diese von Adam Smith im Klassiker „Der Wohlstand der Nationen“ geäußerte Einschätzung hat sich glücklicherweise als falsch erwiesen, denn immer wieder gelingt es Staaten, ihren Haushalt erfolgreich zu sanieren. Deutschland und zahlreiche andere fortgeschrittene Volkswirtschaften sind allerdings weit davon entfernt, sich zu diesen lobenswerten Beispielen zählen zu dürfen. So erlebt Deutschland seit Jahrzehnten ein quick ungebremstes Wachstum seiner Staatsverschuldung, das sich im Zuge der aktuell angekündigten massiven Neuverschuldung des Bundes sehr wahrscheinlich weiter fortsetzen wird.
Die Ursachen für die angehäuften Schuldenberge sucht guy spätestens seit Ende der achtziger Jahre nicht länger nur in den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, unter denen die Staatshaushalte zustande kommen, sondern auch in den verschieden ausgestalteten politischen Systemen. Hintergrund magazine hier die Erkenntnis der Ökonomen sein, dass Politiker und Regierungen oftmals nicht so handeln, wie es zur Maximierung der gesellschaftlichen Wohlfahrt optimum wäre, sondern dass sie vielmehr eigene Interessen und Absichten verfolgen. Das in der politischen Realität nicht selten anzutreffende Phänomen, dass Parteien Koalitionen miteinander eingehen müssen, um gemeinsam die Regierungsgewalt übernehmen zu können, wurde in der Theorie als eine mögliche Triebkraft hinter der um sich greifenden Staatsverschuldung identifiziert.
Im Rahmen dieser Arbeit soll daher ein Bild des aktuellen Kenntnisstands der Wirtschaftswissenschaft zur Frage, ob und wie Koalitionsregierungen für die gewachsene Staatsverschuldung mitverantwortlich sein können, gezeichnet werden. Dazu sollen zunächst einige deskriptive Statistiken zur Staatsverschuldung vorgestellt und analysiert werden. Im nächsten Schritt sollen die grundlegendsten und wichtigsten Theorien zur Beantwortung der Forschungsfrage erläutert werden. Die unterschiedlichen Theorien bedingen auch unterschiedliche empirische Herangehensweisen an den Untersuchungsgegenstand. Diese Herangehensweisen und ihre recht unterschiedlichen Ergebnisse sollen im darauffolgenden Kapitel zusammengefasst wer-den. Danach folgen einige eher kritische Anmerkungen zu den bisherigen theoretischen und empirischen Beiträgen zur Forschungsfrage, welche abschließend ins Fazit überleiten.

Show description