Read e-book online Nach der Flucht (German Edition) PDF

By Ilija Trojanow

»Es gibt ein Leben nach der Flucht, doch die Flucht wirkt castle, ein Leben lang.« Ilija Trojanow ist als sort zusammen mit seiner Familie aus Bulgarien geflohen, eine Erfahrung, die ihn bis heute nicht mehr los lässt. Virtuos, poetisch und klug reflektierend erzählt Ilija Trojanow von seinen eigenen Prägungen als lebenslang Geflüchteter. Von der Einsamkeit, die das Anderssein für den Flüchtling tagtäglich bedeutet. Davon, wie wenig die Vergangenheit des Geflüchteten am Ort seines neuen Daseins zählt. was once das Existieren zwischen zwei Sprachen mit ihm macht. Welche Lügengeschichten guy als Geflüchteter den Daheimgebliebenen auftischt. Und dass guy vor der Flucht wenigstens wusste, warum guy unglücklich war.
Ilija Trojanow erzählt von sich selbst, zugleich ist er eine exemplarische Figur. So gelingt ihm eine behutsame und genaue Topographie des Lebens nach der Flucht, das existentielle Porträt eines Menschenschicksals, das unser 21. Jahrhundert bestimmt.

Show description

Download e-book for iPad: Europäische Identität als Projekt: Innen- und Außensichten by Thomas Meyer,Christel Hartmann-Fritsch,Hae-Lin Choi,Richard

By Thomas Meyer,Christel Hartmann-Fritsch,Hae-Lin Choi,Richard Detje,Klaus D\xf6rre,Hajo Holst,Serhat Karakayali,Catharina Schmalstieg

Thomas Meyer/Johanna Eisenberg Die Identität Europas ist noch immer ein hochgradig umstrittenes Thema. quickly alles, used to be dieses Thema betrifft, steht zur Diskussion. Sowohl die Rolle, die das Konzept für das politische Gemeinwesen Europa spielen kann als auch seine U- prünge, Bedingungen und Inhalte. Die Diskussion hält an, Klärung tut now not. Die einen sehen in einer klaren Vorstellung von Identität die Seele Europas, ohne die die den Menschen fernen und schwer verständlichen Institutionen der Union zu einer menschenfernen Maschinerie verkommen müssten, die auf immer den Bürgern der Gemeinschaft entfremdet bliebe, und das europäische Einigungswerk zu einem fragwürdigen Kunstgebilde, einer paintings bürokratischem Monstrum machte, das in den Herzen und Köpfen der Europäer ein Fremdkörper bleibt. Andere hoffen, dass die Bürger der Union in nicht allzu entfernter Zukunft eine Identifi- tion mit diesem Gemeinwesen entwickeln, das in der paintings und vielleicht sogar in der Dichte dem gleichkommt, was once in Europa im 19. und 20. Jahrhundert an nationalen Identitäten ausgebildet wurde.

Show description

Read e-book online Einmischung erwünscht: 25 Jahre Ch. Links Verlag (Politik & PDF

By Christoph Links

Bei unserem ersten Messeauftritt in Frankfurt am major 1990 wurden Wetten abgeschlossen, wie lange es dieser neue Verlag wohl machen würde. An ein Vierteljahrhundert hat damals niemand gedacht, vielleicht nicht einmal die Gründer selbst. Inzwischen sind mehr als 800 Bücher im Ch. hyperlinks Verlag erschienen, und jedes von ihnen hat seine eigene Geschichte. 25 davon werden in diesem Buch erzählt und mit kleinen Lesestücken präsentiert, quer durch die Jahre und die unterschiedlichen Reihen. Sie zeugen vom allmählichen Wachsen des Verlages, von programmatischen Entscheidungsprozessen, Rechtsstreitigkeiten, Flops und »Dauerbrennern« und der Freude, sich mit einem engagierten Programm in gesellschaftliche Debatten einzumischen und - im besten Fall - Dinge bewegen zu können. Eine Chronik, viele Fotos und eine Bibliographie runden dieses dritte Verlagsbuch ab.

Show description

Die nordischen Länder: Politik in Dänemark, Finnland, - download pdf or read online

By Christian Förster,Josef Schmid,Nicolas Trick

Der Band bietet eine didaktisch aufbereitete Einführung in die politischen Systeme der nordischen Länder und deckt die drei Dimensionen Polity, Politics und coverage ab. Vom Wohlfahrtsstaat über die Bildungspolitik bis zur besonderen Rolle von Sozialdemokratie und Gewerkschaften geht es dabei um die Eckpfeiler des „nordischen Modells“, dem in der internationalen Debatte häufig eine Vorbildrolle zugeschrieben wird. Zahlreiche Exkurse zu landeskundlichen Themen, wie etwa zum Staatsverständnis im nordischen Kriminalroman, runden das Buch ab. „Drei Titel zum Weiterlesen“ und ein Katalog von Übungsfragen bieten am Ende jedes Kapitels Denkanstöße und helfen bei der Lernkontrolle.

Show description

Download e-book for kindle: Dabei und doch nicht mittendrin: Die Integration by Haci-Halil Uslucan

By Haci-Halil Uslucan

Haci-Halil Uslucan lässt den aufgeblasenen Polemikern und gefährlichen Populisten die Luft ab: Wo liegen die Chancen für unsere Gesellschaft, wenn sie die türkischen Zuwanderer integriert?

"Jetzt sind sie schon über forty Jahre hier und können immer noch kein Deutsch" - "Türken am schlechtesten integriert", so oder ähnlich lauten die medial- populistischen Diagnosen zur gesellschaftlichen Integration der Menschen aus der Türkei, und selbst bei den Zuwanderungsbefürwortern finden sich Vorurteile zuhauf.

Haci-Halil Uslucan, Wissenschaftler von hoher acceptance, hat viele Jahre Integrationsforschung betrieben. In seinem Buch fragt er zunächst, welche unterschiedlichen intent zur Migration geführt haben, um die damit einhergehenden Anpassungsprozesse in der "neuen Heimat" herauszuarbeiten. Und er fragt, wie eine Integrations- und Bildungspolitik aussehen muss, damit sie nicht - wie so oft in Deutschland - zum Scheitern verurteilt ist, sondern die Potenziale derjenigen entdeckt - und nutzt -, die zwischen zwei Kulturen aufgewachsen sind.

Uslucan thematisiert aber vor allem auch die Veränderungen in der Aufnahmegesellschaft, denn: Die Präsenz des "Anderen", des vermeintlich "Fremden", wirkt auf die "Einheimischen" ein und löst bei ihnen Fragen nach der eigenen kulturellen Identität aus.

Show description

Download e-book for iPad: Nichtwähler - Gründe der Wahlenthaltung (German Edition) by Jenny Vierlein

By Jenny Vierlein

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, word: 2,0, Hochschule Fresenius; Köln, Sprache: Deutsch, summary: Am 27. September 2009 fand die letzte Bundestagswahl statt. Die Wahlbeteiligung battle niedriger denn je. Von den ca. 62,2 Millionen wahlberechtigten Bürgern, gaben nur rund forty four Millionen ihre Stimme ab, womit die Wahlbeteiligung bei gerade einmal 70,8% lag (Bundeswahlleiter, 2009).
Doch woran liegt es, dass sich so viele Menschen der Wahl entziehen? Die Nichtwähler, oder generell die Bundesbürger wurden von den Parteien umworben wie noch nie. An jeder Ecke waren Plakate zu finden, im Fernsehen waren die Parteien in shape von Werbespots oder Talkshows präsent, im web wurde ständig auf die Bundestagswahl hingewiesen, sogar Prominente riefen zum Gang an die Wahlurne auf.
Welche Gründe haben die Nichtwähler, sich nicht an der Wahl zu beteiligen? Um dieser Frage nachzugehen, wird in der vorliegenden Hausarbeit auf die verschiedenen Ansätze und Erklärungsvariablen, welche das Verhalten der Nichtwähler begründen, eingegangen. Die Hausarbeit beginnt mit einer kurzen Definition des Nichtwählers, um einen Überblick zu erhalten, „was“ ein Nichtwähler überhaupt ist. Anschließend wird mit Hilfe eines Diagramms gezeigt, wie sich die Wahlteilnahme seit 1949 entwickelt hat. Die Nichtwähler werden schließlich hinsichtlich übereinstimmender Merkmale in drei Kategorien eingeteilt, die aus den unechten, den grundsätzlichen sowie den konjunkturellen Nichtwählern bestehen. Des Weiteren wird auf die wichtigsten Gründe der Wahlenthaltung eingegangen, die besonders auf fehlendes Interesse, auf politische Gründe und auf das Gruppenverhalten zurückzuführen sind. Im Anschluss daran werden vier Ansätze zur Erklärung des Wählerverhaltens herangezogen, aus denen hervorgeht welche Faktoren das Wahlverhalten beeinflussen und wann sich ein wahlberechtigter Bürger zur Wahlurne begibt. Darauf folgt eine Beschreibung des Nichtwählers anhand bestimmter Merkmale wie Beruf, adjust oder Persönlichkeitsmerkmale. Die Hausarbeit endet schließlich mit einem Fazit, welches die genannten Angaben zusammenfasst.

Show description

Die Gleichberechtigungsfalle: Ich habe mich als - download pdf or read online

By Monika Ebeling

Vor einem Jahr wurde Monika Ebeling aus ihrem Amt der Gleichstellungsbeauftragten entlassen. Die Begründung: Sie habe sich zu viel für Männer engagiert.
Die Meldung kursierte in Windeseile durch alle wichtigen Printmedien, in Deutschland und der Schweiz. RTL schickte ein Kamerateam und auch andere Sender stellten vor Ort ihre Kameras auf. Im Deutschlandradio wurde ebenso berichtet wie im Spiegel on-line und Stern. Selbst die Maxi griff Ebelings Geschichte auf. Die Süddeutsche und andere recherchierten vor Ort. - Monika Ebelings Geschichte erzeugte eine rießige mediale Ressonanz, weil sie einen Nerv getroffen hat, der Menschen in der ganzen Republik und darüber hinaus bewegt: Gleichstellungspolitik heute darf Männer nicht ausschließen.
Frauen haben ihre Rechte errungen, nun werde es Zeit, sich vom Feinbild "Mann" der Feministinnen der ersten Stunde zu verabschieden und den Blick auch auf die Bedürfnisse von Jungen und Männern zu richten; so Ebeling. Feminismus à l. a. Alice Schwarzer habe ausgedient. Politik und Denkweisen müssen sich an die neuen Verhältnisse von Mann und Frau angleichen. Im Buch erzählt sie ihre Geschichte und übt Kritik an einem unzeitgemäßen Feminismus.

Show description

Claus Wendt's Krankenversicherung oder Gesundheitsversorgung?: PDF

By Claus Wendt

Die vorliegende Studie von Claus Wendt zum Vergleich von Gesundheitssystcmen kommt zur rechten Zeil. Die Refonn des deutschen Gesundheitswesens steht obenan auf der sozi­ alpolitischen Tagesordnung, und Intcressenverbände. polilische Parteien und Sachverstän­ digenkommissionen legen ihre Vorschläge dazu vor. Auch dies ist durchaus eine Studie in praktischer, d. h. sozialpolitischer Absicht. Doch ist sie alles andere als ein tagespolitisch motivierter 'Schnellschuss', der Patentrezepte zur Lösung der vieWiltigen StrukturprobJeme unseres Gesundheitswesens anpreist. Sie ist vielmehr das Ergebnis einer mehrjährigen intensiven Beschäftigung mit den Gesundheits­ systemen von vier westeuropäischen Ländern, von denen zwei (Deutschland, Österreich) am Modell einer Krankenversichenmg im Rahmen eines Sozialversicherungssystems, die heiden anderen (Großbritannien, Dänemark) am Modell einer nationalen Gesundheitsver· sorgllng orientiert sind. Systematisch und umfassend untersucht sie zum einen die instituti· onellen Gestaltungsmerkmale der verschiedenen Systeme, zum anderen ihre sozialpoliti· sche Leistungsfähigkeit und Angemessenheit. Sie sucht additionally Institutionen· und Wirkungs· examine miteinander zu verbinden. Die SlUdie leistet ferner einen innovativen Beitrag zur komparativen Wohlfahnsstaats· forschung und demonstriert in mehrerlei Hinsicht deren Nutzen und Vorteile. Sie macht zunächst einmal deutlich, dass die Gesundheitssysteme der Untersuchungsländer sich mit ähnlichen Strukturproblemen okay onfrontiert sehen (wie der demographischen A lterung oder dem Kostendruck infolge des hohen Anteils personenbezogener Dienstleistungen), aber entsprechend ihrer institutionellen Gestaltung in unterschiedlicher Weise auf diesen Prob· lemdruck reagieren. Der systemvergleichende Ansatz öffnet damit den Blick für andere institutionelle Gestaltungsmäglichkeitenjenseits der eingefahrenen (und oft geradezu tabui· sierten) SlnIkturen des eigenen nationalen Systems.

Show description

Download e-book for iPad: Black Box Übergangssystem (German Edition) by Arnulf Bojanowski,Manfred Eckert

By Arnulf Bojanowski,Manfred Eckert

In den letzten zwei Dekaden hat sich ein Sektor beruflicher Bildung entwickelt, den die Nationalen Bildungsberichte als berufliches „Übergangssystem“ bezeichnen. Allein die Größenordnung dieses Bereichs bereitet seit Jahren in Politik und Gesellschaft Unbehagen. Das Übergangssystem hat inzwischen die Bildungsbiographien hunderttausender benachteiligter Jugendlicher in Deutschland maßgeblich beeinflusst. Ist dieser Sektor das Produkt offiziellen Politikversagens?

Der Zustand des Übergangssektors jedenfalls ist höchst beklagenswert. Der Nationale Bildungsbericht 2010 konstatiert: Die „Struktur des Übergangssystems … (habe sich) in den letzten Jahren nur geringfügig verändert“, bei den Neuzugängen ins Übergangssystem gab es nur einen geringen Rückgang und es bleibe „ein Manko, dass über die Gründe für die Bewegungen im Übergangssystem genauso wenig Transparenz besteht wie über seine genauen Wirkungen“. Damit erscheint das Übergangssystem tatsächlich wie eine „Black Box“; keiner weiß so recht, used to be alles sich darin verbirgt.

Der Band versammelt Beiträge, die Entwicklungen und Probleme dieses Sektors erörtern. Zunächst geht es um die soziale Struktur der Gesellschaft. Diskutiert werden „neue Randgruppen“ oder die soziale Selektivität des Übergangsverlaufs. Danach beleuchtet der Band die institutionelle Seite: Wohin entwickeln sich Übergangssysteme? Hier werden programmatische Überlegungen und analytische Reflexionen miteinander verbunden. Der dritte Teil des Buches richtet sich auf die „subjektive Seite“ der Übergangsprobleme: used to be zeigt die Forschung über junge Menschen in Übergangsprozessen?

Die Herausgeber: Arnulf Bojanowski wirkt als Professor an der Leibniz Universität Hannover, Manfred Eckert als Professor an der Universität Erfurt. Beide engagieren sich seit Jahren in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Praxis für Verbesserungen der beruflichen Integration benachteiligter Jugendlicher.

Show description

Download PDF by Robert Paetsch: Global Governance - Menschenrechtsschutz in den Vereinten

By Robert Paetsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände, be aware: 2,7, Leuphana Universität Lüneburg, Sprache: Deutsch, summary: In einer sich durch Globalisierung verändernden Welt ist es unerlässlich geworden Strukturen zu schaffen, welche die internationale Zusammenarbeit der Nationalstaaten fördert und unterstützt. Im Rahmen eines ‚Global Governance‘ haben sich eine Reihe von Institutionen und Organisationen entwickelt, deren Hauptaufgabe es ist allgemeingültige internationale Prinzipien, Normen und Regeln (‚internationale Regime‘) zu überwachen und durchzusetzen.
Um diese Zusammenhänge zu veranschaulichen, soll in dieser Arbeit der
Menschenrechtsschutz im approach der Vereinten Nationen untersucht werden. Dabei soll ein besonderes Augenmerk auf dem Recht für Bildung und dem device der Sonderberichterstatter liegen, um abschließend die Wirksamkeit von Menschrechtskonventionen und ihre Durchsetzungsmechanismen zu beurteilen.

Show description